Headerbild

Geschichte

Man schrieb das Jahr 1954, als der damals 30-jährige Jacques Servier, Doktor der Medizin und Doktor der Pharmazie, ein pharmazeutisches Produktionsunternehmen mit neun Mitarbeitenden im französischen Orléans übernahm. Heute ist Servier das in Frankreich führende unabhängige Pharmazieunternehmen und das weltweit zweitgrösste französische Unternehmen in diesem Bereich mit 21'400 Mitarbeitenden in 146 Ländern. Jacques Servier brachte alle Vorraussetzungen für dieses ausserordentliche Abenteuer mit, weil er seinen Beruf liebte und an die Forschung glaubte, weil er ganz genau analysiert hatte, was die Menschen brauchen, und sich mit Elan dafür engagierte, zu entwickeln und zu teilen - kurzum: weil er über eine unglaubliche Lebenskraft verfügte.

Nachfolgend in ein paar kurzen Worten die Geschichte des Unternehmens:

      • 1954: Übernahme eines kleinen pharmazeutischen Produktionsunternehmens in Orléans (Frankreich).
      • 1955: Das Unternehmen lancierte seine ersten zwei Medikamente (einen Blutdrucksenker und ein Mittel gegen Diabetes).
      • 1956: Bau der ersten Produktionseinheit in Fleury-les-Aubrais (Frankreich). Angetrieben durch die Forschung beschleunigte sich über die Jahre das Wachstum.
      • 1960: Eröffnung des Servier-Forschungszentrums in Suresnes (Frankreich).
      • 1962: Modernisierung der ersten Industriechemie-Gruppe in Bolbec in der französischen Normandie.
      • 1964: mit der Eröffnung der ersten Aussenstelle in London (UK) startete die internationale Entwicklung.
      • 1972: Bau des "Fabrik-Dorfs" Gidy im Departement Loiret (Frankreich), das zum sozialen Schaufenster der Gruppe wird.
      • 1975-1980: Erstes Auftreten in Nordamerika, Lateinamerika, China und Russland.
      • 1984: Eröffnung des ersten internationalen Zentrums für therapeutische Forschung (ITCR) in London (UK).
      • 1988: Scrip bezeichnet Servier als weltweit kreativstes Pharmaunternehmen.
      • 1989: Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung beschäftigt 1'000 Forscherinnen und Forscher.
      • 1990: In Arklow (Irland) wird die erste Medikamenten-Produktionsanlage ausserhalb Frankreichs eröffnet.
      • 1994: Eröffnung des zweiten Servier-Forschungszentrums in Croissy (Frankreich).
      • 1995: Mit der Übernahme von 51% des Kapitals von Egis Pharmaceuticals, einem ungarischen Pharmaunternehmen, wird erstmals auf externes Wachstum gesetzt.
      • 1996: Eröffnung der Einheit Gidy Clinical Supplies (die grösste ihrer Art in Europa).
      • 1997: Zweite Übernahme im Hinblick auf externes Wachstum: Anpharm (Polen).
      • 2001: In Brasilien wird das 10. ICTR eröffnet, dem schon bald zwei weitere in Polen und China folgen.
      • 2002: In Anerkennung für seine kreative Forschungstätigkeit wird Servier mit dem Galen-Preis ausgezeichnet.
      • 2002: Die 1996 als Generika-Produktionsunternehmen gegründete Tochtergesellschaft wird unter dem Namen Biogaran neu lanciert und ist 2003 bereits Marktführerin in Frankreich.
      • 2003: Weitere Medikamenten-Produktionsstätten werden in Tianjin (China) und Nouasseur (Marokko) in Betrieb genommen.
      • 2003: Servier wird zur grössten Pharmagruppe in Russland. Weltweit beschäftigt Servier über 15'000 Mitarbeitende.
      • 2006: Servier eröffnet eine neue Medikamenten-Produktion in Gidy-Orléans mit einer Produktionsfläche von 35'000 Quadratmetern.
      • 2007: Einweihung des Medikamenten-Produktionszentrums Sophyno (Russland).
      • 2008: Einweihung des Instituts für Medizinalchemie in Budapest (Ungarn) und des Arzneimittelformulierungs-Zentrums in Orléans (Frankreich).
      • 2009: Einweihung des Medikamenten-Produktionszentrums Jacarepagua (Brasilien).
      • 2011: Verlegung des Hauptsitzes von Servier nach Suresnes (Frankreich). Die Zahl der Mitarbeitenden übersteigt 20'000, davon sind deren 3'000 in der Forschung und Entwicklung tätig.
      • 2012: Servier übernimmt Pharlab in Brasilien.
      • 2013: Servier kauft sämtliche Anteile des Medikamentenherstellers EGIS (Ungarn). 92% der Medikamente von Servier werden ausserhalb Frankreichs verabreicht.
      • 2014: Dr. Jacques Servier, Gründer des gleichnamigen Unternehmens, stirbt. Olivier Laureau wird Präsident der internationalen Stiftung der Servier-Forschung und der Servier-Gruppe.

Hrsg.: Life Through Discovery Jacques Servier im Gespräch mit Jacques Marseille. Perrin.